Seite wählen

Ihr wisst nicht was ihr in den Ferien machen sollt? Spielplatz oder Ruderboot? Kaffee und Kuchen mit den Großeltern oder romantischer Abend zu zweit? Egal ob Sommer oder Winter, Picknick oder Oper. Hier muss sich keiner entscheiden. Ein Besuch im Palmengarten Frankfurt lohnt sich immer und hier erfahrt ihr warum. 

Viele Möglichkeiten für Groß und Klein im Palmengarten Frankfurt

Letzte Woche Sonntag stand traditionell unser Familientag an. Da das Wetter unglaublich schön war, haben wir uns entschieden in den Palmengarten Frankfurt zu fahren. Während man in den umliegenden Straßen nur schwer einen Parkplatz bekommt, nutzt man am Besten das Garten eigene Parkhaus oder reist mit der Bahn an.

Angekommen bieten sich einem so viele Möglichkeiten, dass man hier locker den ganzen Tag verbringen kann. Es gibt unzählige Wege, um einfach nur spazieren zu gehen und Bänke zum Verweilen. Dies ist wirklich einladend, all die unterschiedlichen thematisch geordneten Pflanzen zu bewundern

Wir waren mit unseren drei Kindern unterwegs und in der Altersklasse gibt es in einem Park eigentlich nur zwei Dinge von Interesse: Spielplatz und Picknick. 

Spielplätze und der Palmenexpress

Zum einen gibt es hier einen kleinen Spielplatz auf der Höhe des Bootsverleihs. Hier laden Schaukeln, eine Rutsche und ein großes Flugzeug zum Klettern und Spielen ein. Währenddessen können sich ältere Kinder mit mindestens einem Erwachsenen beim Bootsverleih ein Ruder- oder Tretboot leihen und auf dem großen Weiher ihre Runden drehen. Nach einer halben Stunde sollten dann alle bereit für die nächste Station sein.

Sollten die kleinen Füße in der Zwischenzeit etwas müde geworden sein, kann man hier direkt in eine kleine Eisenbahen, den Palmenexpress, einsteigen und sich auf die andere Seite des Parks chauffieren lassen. Das ermöglicht dann auch mal den Eltern eine kleine Verschnaufpause und die Gelegenheit den Blick auf den Park für einen Moment zu genießen. Und zwar genau so lange bis man an der Endstation und damit am großen Spielplatz angekommen ist.

Hier können die Kleinen dann nach Herzenslust ihre, durch die Eisenbahnfahrt neu gewonnene Energie auf Märchenburg, Klettergerüst und im Sandkasten loswerden. In den Sommermonaten können sie sich zusätzlich an dem daneben gelegenen Wasserspielplatz erfrischen (Sonnencreme und Wechselkleidung nicht vergessen!!). Wem das nicht reicht, der kann sich im dort angelegten Kinderkiosk mit Eiscreme, kühlen Getränken, Käsebroten und den für Erwachsenen oft so dringend benötigten Kaffee eindecken. (Toiletten und Wickelmöglichkeiten gibt es im ganzen Park übrigens reichlich)

Zeit für eine Stärkung

Da so viel Spielen ja bekanntlich hungrig macht, wird es nun Zeit für eine Stärkung.

Wer gut vorbereitet ist (wir waren das glücklicherweise), hat an einen gut gefüllten Picknickkorb gedacht. Denn es gibt hier eine Menge Möglichkeiten eine kleine Pause einzulegen und sich zu stärken. Die großen Rasenflächen sind ideal, um ein Picknick zu veranstalten. Sowas ist bei unseren Kindern immer ein absolutes Highlight. Alleine die Vorbereitungen versetzen sie in helle Vorfreude und sobald wir den Park betraten, hätten sie nach 2 Metern Fußweg am liebsten sofort die Decke ausgebreitet.
Falls ihr die Großeltern dabei habt, die nach dem Aufenthalt auf der Picknickdecke kaum noch aus dem Kreuz kommen, bieten sich eher die häufig anzutreffenden Picknicktische an.

Solltet ihr nicht an den Picknickkorb gedacht haben oder Lust auf etwas Besonders haben, dann möchte ich euch das Cafe Siesmayer im Palmenarten ans Herz legen. Hier werdet ihr rund um die Uhr verköstigt und es bleiben keine Wünsche offen. Ganz egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Ganz besonders hervor sticht die hauseigene Konditorei. Dabei ist es sogar möglich, sich ein Stück Kuchen oder ein kunstvolles Törtchen in einer kleinen Geschenkverpackung mit in den Palmengarten zu nehmen und dies zum Beispiel auf einem der Liegestühle mit Blick auf den Wasserfall zu genießen. Für uns definitiv ein Stück Lebensqualität.

Auf dem Weg durch den Park zum Auto können noch allerhand Wasservögel in den Teichen bestaunt werden, bevor die völlig erledigten Ausflügler dann schon im Auto auf dem Weg durch das Parkhaus eingeschlafen sind.

Palmengarten ohne Kinder

Für den Fall, dass man den Palmengarten ohne Kinder besucht ergeben sich weitere Möglichkeiten. Die zahlreichen Gewächshäuser beherbergen exotische Pflanzen. In der Galerie werden wechselnde Pflanzenausstellungen gezeigt (derzeit Azaleen).
Im Papageno Musiktheater kann man klassische Musik und Opern genießen. Die Winterlichter (Januar) und das Lichterfest (Juni) verwandeln den ganze Park in ein magisches Lichtermeer und sind perfekt für einen romantischen Abend zu zweit. (Um Missverständnissen vorzubeugen: Das alles ist durchaus auch mit Kindern machbar allerdings hatten unsere 3 da eher weniger Lust drauf.)

Alles in allem ist der Palmengarten Frankfurt wirklich ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie und wir können es euch nur wärmstens empfehlen mal vorbei zu schauen. Wir für unseren Teil kommen sicher wieder.

http://www.palmengarten.de

http://www.cafe-siesmayer.de/

http://www.palmen-boote.de 

Das minimalistische Badezimmer

Schaut man sich in den meisten Badezimmern um, gleicht das Sortiment an Dingen eher einer Drogerie als einem Spa. Da stapeln sich unzählige Shampoos, Duschgele, Cremes und Lotionen. Mit der Menge an Make Up könnte man alle Models der Fashion Week schminken. Manche...

Erinnerungskisten – Bereicherung oder Ballast?

Die Kisten auf dem Dachboden Da man als Minimalist gefühlt niemals ankommt, im perfekten minimalistischen Zustand, überkommt auch uns immer wieder das Gefühl, dass immer noch zu viel herumliegt. Vor allem der Dachboden und der Keller hatten eine Entrümplung dringend...

Palmengarten Frankfurt – Warum sich ein Besuch lohnt

Ihr wisst nicht was ihr in den Ferien machen sollt? Spielplatz oder Ruderboot? Kaffee und Kuchen mit den Großeltern oder romantischer Abend zu zweit? Egal ob Sommer oder Winter, Picknick oder Oper. Hier muss sich keiner entscheiden. Ein Besuch im Palmengarten...

Acht Tipps für einen aufgeräumten Schreibtisch

Ein aufgeräumter Schreibtisch ist gerade im Moment essentiell um beim Homeoffice nicht im Durcheinander zu versinken. Mein Mann Christoph (lerne-smart.de) sitzt viel am Schreibtisch und hat zu diesem Thema einen Gastbeitrag für euch geschrieben. Hier kommen acht Tipps...

Minimalismus – Was ist das?

Wie alles begann: Vor ein paar Jahren neigte auch ich, wie viele andere Mütter, dazu mir die toll designten Wohnungen und allen voran Kinderzimmer auf Pinterest oder Instagram anzuschauen und ins schwärmen zu geraten. Schaute ich mich dann in unserer eigenen Wohnung...

Bildquellen

  • palmengarten_weg: Bildrechte beim Autor
  • palmengarten_spielplatz: Bildrechte beim Autor
  • palmengarten_Tulpenmeer: Bildrechte beim Autor
  • palmengarten_kirschbaum: Bildrechte beim Autor
  • palmengarten_palmenhaus: Bildrechte beim Autor